News

Nächste Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Jahreskonzert "Auf ins neue Jahrhundert"

Musikverein Utzenfeld beschloss mit dem Jahreskonzert das Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag.

Am zweiten Advent feierte der Musikverein Utzenfeld sein traditionelles Jahreskonzert und beschloss damit sein Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag. Das Jubiläum wurde für den Musikverein im April und Juni zu einem unvergesslichen Ereignis. "Auf in ein neues Jahrhundert" sagte Vorsitzende Stefanie Ginzky zum Ende des gelungenen Jahreskonzerts in der Gemeindehalle.

Das Jahreskonzert war auch der Anlass, um drei Zöglinge in den Reihen der aktiven Musiker zu begrüßen, die das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze erfolgreich abgelegt haben. Das sind Maria Kaiser (Trompete), Jessica Wetzel und Lena Wunderle (beide Klarinette).

Stefanie Ginzky gratulierte den Nachwuchsmusikern zum bestandenen Abzeichen und hieß sie im Aktivorchester herzlich willkommen. Sie dankte Jürgen Wassmer und Stefan Mayer, die die Ausbildung übernommen hatten.

Nun eröffnete das Orchester das Konzert mit "Des Großen Kurfürsten Reitermarsch" von Cuno Graf von Moltke. Mit "Irish Castle", komponiert von Markus Götz aus Schopfheim, entführte der Musikverein die Besucher zu einer alt-ehrwürdigen Burg nach Irland. Das Musikstück beschreibt die irische Landschaft mit sanften Hügeln, aber auch Kriege zur Verteidigung der Burg, bis hin zu ausgelassenen Feiern über den erlangten Frieden.

Im nächsten Stück intonierte das Orchester die bekanntesten Melodien aus der Selection "James Bond 007". Mit der lieblichen Polka "Egerländer Traum" von Alexander Pfluger stellte der Musikverein Utzenfeld unter der Leitung seines Dirigenten Johannes Asal ein weiteres Mal seine Vielseitigkeit unter Beweis. Nach einer kurzen Pause folgte ein weiterer Höhepunkt des Konzertabends. "Celitc Flutes" von Kurt Gäble, ein Solo für zwei Flöten. Vorgetragen von Katrin Wunderle und Dagmar Ginzky, wurde in der Gemeindehalle ein Feuerwerk aus keltischen Klängen entflammt und verzauberte die Zuhörer.

Wie "ein Moment, der nicht enden sollte", beschrieb Jürgen Butz den Vortrag der beiden Flötistinnen, der mit donnerndem Applaus belohnt wurde. Mit "The Cream of Clapton", instrumentalisierte der Musikverein ein Arrangement der bekanntesten Hits "Wonderful Tonight", "Layla" und "Tears in Heaven" von Eric Clapton. Als nächstes folgte mit dem "Abschied der Gladiatoren" von Hermann Ludwig Blankenburg ein Marsch aus der Zeit des römischen Reiches.

Mit der Polka "Zeit für Musik" von Alexander Pfluger endete das offizielle Programm. Nach lang anhaltendem Beifall entließ das Publikum die Musikerinnen und Musiker erst nach zwei Zugaben, dem Marsch Jubelklänge von Ernst Uebel und der Kuschelpolka von Peter Schad, von der Bühne. Stefanie Ginzky dankte besonders dem Dirigenten Johannes Asal, der mit viel Engagement das Konzert einstudierte. Ebenfalls bedankte sie sich bei allen, die das Jubiläumsjahr mit seinem Höhepunkt im Juni unterstützt und mitgestaltet haben.

Quelle: Badische Zeitung

Soloflötistinnen waren Katrin Wunderle (rechts) und Dagmar Ginzky beim Jahreskonzert des Musikvereins Utzenfeld.

Zurück