News

Nächste Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Jubelklänge zum Dirigentenwechsel

Michael Becker übernahm beim Jahreskonzert als neuer Dirigent des Musikvereins Utzenfeld den Taktstock von Johannes Asal .

Unter der Leitung von Jürgen Wassmer erlebte der musikalische Nachwuchs seinen ersten offiziellen Auftritt: auf der Querflöte Maria Sophie Heinze, Jessica Wetzel und Alina Wietzel sowie Tom Brooks auf der Posaune. Jugendleiterin  Katrin Wunderle dankte den Ausbildern für ihre Arbeit und Jürgen Wassmer für sein Engagement als Dirigent.

Der Musikverein Utzenfeld begann mit dem Stück "Jubelklänge", arrangiert von Siegfried Rundel, mit dem sich Johannes Asal als Dirigent des Musikvereins Utzenfeld verabschiedete. Langanhaltender Applaus des Publikums als auch der Aktivmusiker würdigte sein Engagement. Vorsitzende Stefanie Ginzky dankte Johannes Asal für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten sechs Jahren. Dabei betonte sie sein überdurchschnittliches musikalisches Verständnis, das den Verein in den letzten Jahren immer wieder gefordert und gefördert hat. Neben seiner Funktion als musikalischer Leiter stellte Johannes Asal auch eine wichtige Säule der Kameradschaft des Vereins dar. Es folgte die Vorstellung des neuen Dirigenten Michael Becker, der nach den Sommerferien die musikalische Leitung übernahm. Stefanie Ginzky wünschte ihm einen guten Start in seine neue Aufgabe und hieß ihn im Verein herzlich Willkommen.

Bevor Michael Becker sein erstes Lied des Abends, Killarney von Johan Nijs, dirigierte, überreichte Johannes Asal ihm feierlich den Taktstock und übergab damit symbolisch die musikalische Leitung. Mit "Brassed Off!", ein Arrangement von John Staff, ging es im Konzertprogramm weiter. Die "kleine Ungarische Rhapsodie" von Alfred Bösendorfer führte das Publikum in die Welt der Zigeuner. Darauffolgend entführte das Orchester die Zuhörer auf eine Reise in die Karibik: die Kompositionen von "Pirates of the Caribbean" (Klaus Badelt) instrumentalisierte die bekanntesten Melodien aus dem Blockbuster "Fluch der Karibik".

Nach einer kurzen Pause begann der zweite Konzertteil mit "Blaze Away" – feuert los!, einem Marsch von Abraham Holzmann. Ein weiterer Höhepunkt des Abends folgte. Guido Behringer verzauberte als Solist die Konzertbesucher mit seiner "verliebten Posaune" (Otto Heinl) und stellte damit sein Können unter Beweis. Mit viel Charme gab er die Polka zum Besten und erntete dafür donnernden Beifall. "Peter’s Spezialitäten", ein Stück bearbeitet von Norbert Studnitzky, brachte nun die größten Erfolge von Peter Alexander zu Gehör. Als plötzlich zehn Männer in voller Fliegermontur auf die Bühne traten und "die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten" (Musik von Ron Goodwin) interpretierten, bot dies dem Publikum ein einmaliges Erlebnis. Der Abschluss des zweiten Konzertteils war das Medley "Swinging Glenn Miller" bearbeitet von Hans-Egon Häußer. Nach langem Applaus spielte der Musikverein Utzenfeld als Zugabe die Polka "Herzensgrüße". Als das Publikum eine weitere Zugabe forderte, traten erneut die tollkühnen Männer auf die Bühne. Stefanie Ginzky dankte Michael Becker für seine Arbeit und wünschte ihm allzeit viel Spaß am gemeinsamen Musizieren.

Quelle: Badische Zeitung

Der neue Dirigent des Musikvereins Utzenfeld, Michael Becker (links), und sein Vorgänger Johannes Asal bei der Taktstockübergabe zu Beginn des Jahreskonzerts in der Gemeindehalle. Foto: ZVG

Zurück