News

Nächste Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Weihnachtskonzert 2010

Beeindruckendes Weihnachtskonzert des Musikvereins Utzenfeld

Jürgen Butz, Lothar Lais und Bernd Steinebrunner zu Ehrenmitgliedern ernannt / Horst Butz verabschiedet / Marius Müller erhält Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze

Am Samstag, den 18.12.2010 führte der Musikverein Utzenfeld sein alljährliches Weihnachtskonzert auf. Die Eröffnung des Konzertabends oblag den Nachwuchsmusikanten, die die anwesenden Zuhörer unter der Leitung von Hanns-Christian Ginzky. mit einigen Weihnachtsliedern einstimmten. Jugendleiterin Stefanie Ginzky konnte 5 Jungmusikantinnen vorstellen, die erst im Februar dieses Jahres mit der Ausbildung starteten. Dies sind Selina Braun, Leonie Butz, Jessica Wetzel und Lena Wunderle auf der Klarinette und Maria Kaiser auf der Trompete. Marius Müller wurde das Jungmusikerabzeichen in Bronze überreicht, dessen Prüfung er wenige Wochen zuvor erfolgreich abgelegt hatte. Für lang anhaltenden Applaus bedankten sich die Nachwuchsmusiker mit einer weihnachtlichen Zugabe.

Im Anschluss an den Vortrag der Jüngsten nahm der Musikverein Utzenfeld selbst auf der Bühne Platz. Unter der musikalischen Leitung von Johannes Asal eröffnete das Orchester sein Konzert mit dem Stück „Chicago Festival“ von Markus Götz. Die Ansage übernahm Jürgen Butz, der das Publikum  kompetent und mit interessanten Hintergrundinformationen durch das Programm führte. In dem Stück „Eighties Flashback“ von Paul Murta ließen Thriller (Michael Jackson), Time after Time (Cindy Lauper), Up where we belong (Joe Cocker, Jennifer Warnes), Eye of the tiger (Titelsong Rocky III) und You give love a bad name (Jon Bon Jovi) das Publikum an Top Hits aus den 80er Jahren erinnern.  Die musikalische Reise führte die gespannten Zuhörer nun nach Kuba. Das Stück „Adios Havana“ von Willy Fransen spiegelt nicht nur die Lebensfreude der Kubaner wider, sondern beschreibt auch die eindrucksvolle Landschaft der Insel. Es folgte ein musikalischer Stilwechsel: Die Polka Sorgenbrecher, arrangiert von Norbert Gälle, danach der Konzertmarsch „Mens sana in corpore sano“. Das Arrangement erzählt von der Leichtigkeit des Lebens von Menschen mit gesundem Verstand in einem gesunden Körper.
Rolf Wetzel, der 1. Vorsitzende, hatte nun die ehrenvolle Aufgabe, langjährige Mitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Jürgen Butz (Saxophon) und Bernd Steinebrunner (Tuba) wurden für 30 Jahre aktives Musizieren im Musikverein zu Ehrenmitgliedern ernannt.  Lothar Lais, bereits im Sommer auf eigenen Wunsch ausgeschieden, wurde für 27 Jahre aktive Mitgliedschaft, davon 10 Jahre als musikalischer Leiter des Vereins, für seine besonderen Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Horst Butz wurde nach über 57 Jahren aktiven Musizierens, davon viele Jahre als Vorstandsmitglied, auf eigenen Wunsch verabschiedet. Mit Horst Butz verliert das Orchester einen liebenswerten Kollegen, der die Gemeinschaft über all die Jahre mit großem Engagement und unverwechselbarer Kameradschaft bereichert hat. Horst Butz wurde von seinen Musikkolleginnen und Kollegen mit stehendem Applaus verabschiedet. Rolf Wetzel dankte den Gattinnen der Jubilare mit einem Blumenstrauß und überreichte allen Geehrten als Anerkennung Eintrittskarten für das Basel Tattoo 2011. Zu Ehren dieser vier vorbildlichen Musiker intonierte der Musikverein den Marsch „Gruß an Kiel“.
Nach der anschließenden Pause leitete der Musikverein über zu Klängen aus der Filmbranche. Jedem der anwesenden Zuhörer war inzwischen deutlich geworden, dass der Dirigent Johannes Asal sein Orchester auf den Punkt topfit gemacht hat. Mit dem Stück „Indiana Jones Selection“ trug das Ensemble gekonnt den großen Erfolgshit des Komponisten John Williams vor: die Titelmusik zum gleichnamigen Film. Spanische Urlaubsgefühle dagegen beschwörte das Paso Doble „El Cartero“, komponiert von Hans von der Heide. Mit „Moments for Morricone“ (Ennio Morricone) fand das Konzert einen weiteren Höhepunkt. Johannes Asal und seine Musikerinnen und Musiker führten das Publikum durch die Welt des Wilden Westens und lösten bei den Zuhörern abermals eine Welle der Begeisterung aus, als Melodien wie Spiel mir das Lied vom Tod und Zwei glorreiche Halunken erklangen. Im Anschluss erinnerte der Musikverein an eine Band, die in den 60ern bekannt wurde und bis heute über Generationen hinweg gegenwärtig ist: The Beatles Collection, komponiert und arrangiert von John Lennon und Paul McCartney. Zum Abschluss des Konzertabends erklang die Böhmische Polka „Wir Musikanten“ von Kurt Gäble und der Konzertmarsch „Jubelklänge“ von Ernst Uebel. Nach nicht enden wollendem Applaus entließ das begeisterte Publikum seinen Musikverein erst nach 2 Zugaben von der Bühne.

Ein Wermutstropfen dieses Abends bleibt, dass zahlreiche Stühle in der Utzenfelder Gemeindehalle unbesetzt blieben. Qualität und Vielfalt dieses Konzertes hätten einige Zuhörer mehr verdient.

 

Zurück